Wintipps 03/18

Wenn es um den richtigen Drucker geht

Worum geht’s?

Im Hardwaresektor „Drucker" gibt es ein riesiges Angebot. Die Preise sind entsprechend unterschiedlich und liegen zwischen fast gratis bis zu astronomischen Höhen. Doch, was brauchen Sie eigentlich wirklich? Bezahlt werden die sehr günstigen Drucker in erster Linie über das Verbrauchsmaterial, sprich: Tinte oder Toner. Grosse Businessdrucker kann man auch leasen. Vom portablen Notebookdrucker mit Bluetooth, über den Arbeitsplatzdrucker, den Netzwerkdrucker, Tintenstrahldrucker, Laser, Plotter, Sie finden alles!

Bedarfsanalyse

·           Drucken Sie täglich oder nur gelegentlich? Wenn sie täglich drucken, ist ein Tintenstrahldrucker eine Möglichkeit, wobei Sie bedenken sollten, dass die Ersatzpatronen doch bald einmal ins Geld gehen.

 
·           Drucken Sie wenig, oder nur gelegentlich, sollten Sie auf die Lasertechnologie setzen, da beim Tintenstrahldrucker die Druckköpfe bei seltenem Gebrauch gerne austrocknen und nur unbefriedigend zu reinigen sind

 
·           Müssen Sie farbig drucken, oder genügen Ihnen schwarz-weiss-Graustufen? Tintenstrahldrucker arbeiten in der Regel farbig. Doch auch da gibt es vom Verbrauchsmaterial grosse Unterschiede: Die einen haben getrennte Patronen für schwarz, magenta, yellow und cyan. Andere getrennt für schwarz, die farbigen jedoch in einem Kit. Wieder andere verwenden Kits mit allem in einer Patrone. Hierbei besteht natürlich die Gefahr, dass Sie beim Austausch halbvolle Farbpatronen wegwerfen. Laserdrucker arbeiten nach dem Muster des Fotokopierers auch in schwarz-weiss. Beliebt ist heute aber auch der Farblaser. Beim Farblaser sind stets 4 Tonermodule einzusetzen. Ihre Lebensdauer ist je nach Preis 1'000 - über 5'000 Seiten (bei durchschnittlicher Druckdichte.

 
·           Müssen Sie scannen und kopieren können? Hier beginnen die Preise stark zu variieren. Wenn Sie die Funktion „Scannen" nicht benötigen, kommen Sie sehr preiswert zu einem Drucker. Viele haben heute zum Scannen einen Vorlagen-Einzug, was beim schnellen Kopieren (einseitig oder doppelseitig) sehr komfortabel ist.

 
·           Wollen Sie Ihren Drucker nur an Ihrem eigen Arbeitsplatz nutzen? Dann genügt eine USB-Verbindung. Soll er netzwerkfähig sein? Dann braucht er einen Ethernet-Anschluss. Möchten Sie von Ihrem Smartphone oder vom Internet auf den Drucker zugreifen? Dann braucht er möglicherweise W-LAN.

Wenn Sie diese Punkte abgeklärt haben, treten Sie im Fachgeschäft selbstsicher auf, oder können auch bei einem Online-Versand das bestellen, was Sie wirklich möchten.

Mein Beispiel

Ich stelle Ihnen hier ein Modell eines Farblasers von HP vor. Von diesem Gerät und dessen Funktionen bin ich sehr überzeugt. Es ist das Modell „Color Laser Jet Pro MFP M477fdw".

Das Display ist recht gross und übersichtlich. Die Funktionen vielseitig: Kopieren, Scannen, in Netzwerkordner Scannen, vom Vorlageneinzug (einseitig und doppelseitig), Scanoberfläche, Faxfunktion, Scannen in E-Mail, Scannen an USB-Stick…

   

Vom Handy aus drucke ich über den W-LAN-Empfänger, oder über das Netzwerk. Sämtliche PCs, Notebooks, Handys im Hause drucken auf diesem Drucker.

 

Der Papierschacht ist genügend gross und der Einzelblatteinzug für das Bedrucken von Kuverts absolut geeignet.

 

Die Tonermodule sind kinderleicht auszutauschen und ein sehr selten vorkommender Papierstau ist ebenfalls leicht zu beheben.

 

Nachteile

• Die Tonermodule, die mitgeliefert werden, sind mit einer Kapazität von 1'000 Seiten recht bescheiden.

• Die Geräuschentwicklung beim Druck ist relativ hoch

• Die Scansoftware zum Importieren in Adobe-Photoshop könnte besser sein

Doch diese Nachteile nimmt man bei einem so brillanten Farblaser gerne in Kauf! Er ist erhältlich bei:

Kaufvorschläge

ARP:               CHF 414.--
Conrad:           CHF 399.95
Digitec:           CHF 427.-- (Cash back alter Drucker max. 100.--)
Preisstand: 27.02.2018

Kleiner Tipp: Sie können Ihren alten Drucker auch bei „tutti.ch" ausschreiben, verschenken, oder noch etwas Kleines verdienen. Wie wär's einmal wieder mit ein paar Blumen für die Partnerin, oder ein kleines Geschenk für die Tochter zur bestandenen Fahrprüfung? (muss ja nicht ein Maserati sein, Goldschmiede haben da auch ganz gute Ideen).
Beim Kauf eines Druckers berate ich Sie jederzeit gerne.

zurück